#
#
#

Suono

 

Die internationalen Sicherheitsnormen in der Industrie regeln die zwingend erforderliche Installation geeigneter akustischer Warnsignale. In Alarm-, Gefahr- und Notfällen, in denen die Sicherheit oder Gesundheit der Belegschaft gefährdet ist, werden diese Signale eingesetzt.

Für eine richtige und wirksame Installation geben die Normen Vorgaben zum Einsatz des akustischen Signals:

– der Schalldruckpegel in Dezibel (dB) gemessen;
– der Frequenzbereich der externen Umgebungsfaktoren in Hertz (Hz) gemessen;
– die Distanz zwischen Gerät und Empfänger;
– die Einflüsse anderer Störquellen

Der Schalldruckpegel in dB muss mindestens 15 dB höher als der Störschallpegel sein und mindestens 65 dB betragen. Die Durchschnittsfrequenz des akustischen Signales sollte zwischen 300 und 3000 Hz bestimmt werden und muss von der Durchschnittsfrequenz, im dem das Störsignal am höchsten ist, soweit wie möglich auseinander liegen.

Bei Anwendung dieser Richtlinien benötigt man das Phonometer für die Messungen der Schallpegel in dB und der Frequenzen in Hz. Die technischen Daten in unserem Katalog über jedes SIRENA Modell der akustischen Signalgeräte sollten bekannt sein.

Die Daten über den Schallpegel unserer Signalgeräte geben den Schalldruckpegel in dB an, der in echofreier Schallkammer bei einem Meter Distanz auf Geräteachse gemessen wird; die Daten in unserem Katalog beziehen sich auf den maximalen Schallpegel. Auf Anfrage geben wir unseren Kunden weitere Informationen über das Schallspektrum jedes Sirena Signalgerätes.

Für eine richtige und wirksame Installation genügt es, das Schallspektrum des ausgewählten Signalgerätes auf das Schallspektrum des Umgebungsgeräusches anzupassen. Man kann sofort den Unterschied des Schalldruckpegels in dB und den Unterschied des Frequenzbereiches in Hz erkennen.

Bei der Wahl des besten und geeignetsten akustischen Signalgerätes sollte man alle technischen Informationen und die folgenden Daten beachten.

Die elektrischen Sirenen sind geeignet für Signalisierung kurzer Dauer und nicht für Dauerbetrieb. Sie erzeugen eine lineare Tonfolge und erreichen die Grundfrequenz nach kurzer Zeit. Die lineare Tonfolge ist zwar wirksam, das menschliche Ohr gewöhnt sich aber schon nach wenigen Minuten daran. Für die Verbesserung ihrer Hörbarkeit kann man diese moduliert oder aussetzend durch die Verwendung eines elektronischen Modulators betrieben werden.

Die elektromagnetischen akustischen Signalgeräte mit vibrierender Membran und mit vibrierendem Klöppel erzeugen eindeutige und erkennbare Tonfolgen. Diese Signalgeräte sind normalerweise ausgestattet mit niedriger Tonfrequenz, höherer Tonfolge und können intermittierenden durch unseren elektronischen Modulator betrieben werden.

Die elektronischen magnetdynamischen Sirenen oder Exponential-Trichter-Lautsprecher sind hauptsächlich akustische Signalgeräte mit Hochfrequenz, geeignet für noch kürzere Signalisierung. Im Vergleich zu anderen elektromechanischen Signalgeräten haben diese Sirenen folgende Vorteile:

– niedriger Stromverbrauch
– höhere regelbare Lautstärke
– wechselnde Tonfolge bei Schallfrequenzen
– Möglichkeit von progressiver Tonfolge
– Dauerbetrieb
– Kombinationsmöglichkeit mit optischer Signalisierung

DEZIBEL  dB(1m) – MASSEINHEIT FÜR DEN SCHALLPEGEL. Das Dezibel ist die Maßeinheit für den Schallpegel, aber für die „Tragweite bzw. Reichweite“ gibt es keine allgemein gültigen Angaben. Zu viele unbekannte Faktoren beeinträchtigen diesen Wert: Tonart, Windgeschwindigkeit und Windrichtung, Luftfeuchtigkeit, Nebel und Regen.

Die unten angeführten Reichweiten-Tabellen dienen als theoretischen Richtwerte.

Wie laut ein Signal ist, bleibt immer relativ – siehe unterstehende Tabelle.

Soglia di udibilita

Eine Steigerung von 3 dB empfindet das menschlicheOhr als eine Verdoppelung der Lautstärke

Propagazione onde sonore